Potsdam Museum öffnet am Dienstag

ReOpening: Potsdam Museum öffnet nach Pfingsten wieder Sonderausstellung zu Frank Gaudlitz und Ständige Ausstellung zur Stadtgeschichte

Auf Grundlage der aktuellen Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg laufen derzeit im Potsdam Museum die Vorbereitungen für die Wiedereröffnung auf Hochtouren. Da der Inzidenzwert in Potsdam inzwischen seit fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100 liegt, kann das Potsdam Museum in Kürze wieder öffnen kann.

Die Kulturbeigeordnete Noosha Aubel freut sich, dass das Potsdam Museum nach fast siebenmonatiger Schließung am Dienstag, den 25. Mai 2021 wieder an den Start gehen kann. „Die Retrospektive ‚OST. SÜD. Frank Gaudlitz. Fotografien 1986-2020‘, ist ein besonderes Highlight. Gerade unter den andauernden Reisebeschränkungen ermöglicht der sensible und zugleich künstlerisch-ästhetische Blick des Fotografen ein Eintauchen in ferne Lebenswelten, unter anderem in Bolivien, Peru und Kolumbien. Wir haben die Ausstellung aufgrund der großen Nachfrage daher bis 18. Juli verlängert.“

Frank Gaudlitz gehört zu den wichtigsten zeitgenössischen Fotografen der Gegenwart. In mehr als 250 Fotografien bietet die Ausstellung die Möglichkeit, der fotografischen Intuition unter unterschiedlichen künstlerischen Herausforderungen von Potsdam ausgehend in verschieden Erdteile – von Ost nach Süd – zu folgen.

Der Ausstellungsbesuch im Potsdam Museum kann auch für die Ständige Ausstellung zur Stadtgeschichte „Potsdam. Eine Stadt macht Geschichte“ genutzt werden sowie für einen Streifzug durch mehr als 130 Fotografien der Foyerausstellung „Neunundachtzig/Neunzig. Momentaufnahmen des letzten Jahres der DDR in Potsdam“.

Das Potsdam Museum kann nur nach telefonischer Zeitfensterbuchung unter der Telefonnummer 0331-289-6868 täglich (außer montags) von 12 bis 18 Uhr besucht werden kann. Der Nachweis eines tagesaktuellen, negativen Corona-Tests ist in Museen in Brandenburg derzeit nicht erforderlich, jedoch ist eine FFP2-Maske zu tragen. Die weiteren Entwicklungen werden sorgfältig beobachtet und als Information über die Website des Museums (https://www.potsdam-museum.de/besucherinfos) bekannt gegeben.

Die Museumsdirektorin Jutta Götzmann sagt zur Wiedereröffnung: “Für die Kultur ist es ein wichtiges Signal, wieder präsent zu sein. Wir sind auch in Abstimmung mit dem Betreiber unseres Café Centrals übereingekommen, den Gästen auf der Terrasse des Alten Marktes ein kurzes Verweilen zu ermöglichen.“

%d Bloggern gefällt das: