#Potsdam – Nach Volksverhetzung ins Polizeigewahrsam

#Potsdam, Platz der Einheit – Dienstag, 25.06.2019, 17:00 Uhr – 

Am Dienstagabend wollte ein 55-jähriger, alkoholisierter Potsdamer, an einem Kiosk am Platz der Einheit, Bier kaufen. Als ihm der Mitarbeiter dies verweigerte, begann der Mann, den Verkäufer ausländerfeindlich zu beschimpfen und bedrohte ihn mit einer Bierflasche. Nachdem der Mann zunächst einen Platzverweis erhielt, kehrte er dennoch zurück und wurde nun durch die Beamten in Polizeigewahrsam genommen. Da er sich aggressiv verhielt, mussten ihm hierzu Handfesseln angelegt werden.ie Beamten nahmen von Amts wegen eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung auf.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: