#Potsdam – Zwei Schiffsunfälle bei Versammlung auf der Havel

#Potsdam; Potsdamer Havel – Sonntag, 18.08.2019; 16.00 – 16.15 Uhr – 

Im Rahmen einer angemeldeten Versammlung auf der Potsdamer Havel, an der mehrere Boote teilnahmen, ereigneten sich zwei Schiffsunfälle, bei denen eine Person verletzt wurde.

Der erste Unfall geschah um ca. 16.00 Uhr in Höhe der Speicherstadt. Hier schlug auf Grund einer Windböe der Baum eines Segelbootes um und verletzte ein neunjähriges Mädchen, welches mit seinen Eltern als Gast mit auf dem Boot und an der Versammlung teilnahmen. Dem Segelbootführer gelang es anschließend ans Ufer in Höhe der Speicherstadt zu fahren, wo die Rettung das am Kopf verletzte Mädchen aufnahm und in ein Krankenhaus brachte.

Die Wasserschutzpolizei nahm eine Unfallanzeige auf und leitete gegen den Bootsführer Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung ein, um mögliche Pflichtverletzungen zu überprüfen.

Gegen 16:15 Uhr kam es zu einem weiteren Schiffsunfall im Bereich des Hafenbeckens unterhalb der Langen Brücke, zwischen einem Katamaran und einem Fahrgastschiff der weißen Flotte, welches jedoch keine Gäste mehr an Bord hatte. Hierbei wurde keine Person verletzt. Nach bisherigem Kenntnisstand war der mit einem Elektromotor betriebene Katamaran durch einen technischen Defekt Steuerungsunfähig geworden und fuhr in den Fahrtweg des Fahrgastschiffes. Dieses konnte nicht mehr anhalten und kollidierte mit den Schwimmkörpern des Katamarans, welche dabei beschädigt wurden. Die Wasserrettung zog das beschädigte, aber noch schwimmfähige Boot, welches zuvor ebenfalls an der Versammlung auf der Potsdamer Havel teilgenommen hatte, nach der Unfallaufnahme dann zurück zu einem Liegeplatz nach Caputh. Auch hier wurde ein Schiffsunfall aufgenommen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: