Werbeanzeigen

Potsdamer Musikschüler spielen für Kinder in Pakistan

Potsdamer Musikschüler spielen für Kinder in Pakistan

Benefizkonzert der Städtischen Musikschule für „Rubinas 400 Kinder“

Die Städtische Musikschule „Johann Sebastian Bach“ spielt am 28. Februar ein Benefizkonzert zugunsten von „Rubinas 400 Kinder“, einer Perspektive, die sich für das Recht auf Bildung und für die Schule in Lahore und das Ziegeldorf Joanabad in Pakistan einsetzt.

Das Konzert beginnt um 18.00 Uhr im Friedenssaal des Großen Waisenhauses zu Potsdam, Lindenstraße 34 a. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Der Erlös, den die Kinder und Jugendlichen in diesem Jahr erspielen, soll für die Fortbildung der Lehrkräfte in den Schulen in Pakistan genutzt werden.

„Die Zuhörer dürfen sich auf eine große Instrumentenvielfalt freuen“, sagt Heike Lupuleak, die Direktorin der Musikschule. „Vom Gitarrenensemble ‚Los Músicos‘ über ein Violoncello-Quartett, das Klavier oder den Kontrabass reicht das Spektrum bis hin zur ‚Kepler Jazz Gang‘. Genauso abwechslungsreich ist die Wahl der Komponisten, die den Zuhörer von der ‚Alten Musik‘ durch die Jahrhunderte führen wird bis zum Jazz.“ Bereits zum sechsten Mal spielen Potsdamer Musikschüler für den guten Zweck und helfen den Kindern in Pakistan mit ihrem musikalischen Können zu dem Recht auf Bildung, das für die Potsdamer Schüler mehr als selbstverständlich ist.

Die Potsdamerin Ulrike Kochan war 2005/2006 für zehn Monate in Pakistan. Dort lernte sie auch Rubina kennen, eine beeindruckende Frau, die erkannt hatte, dass Bildung für alle Kinder ein Schlüssel zur Entwicklung bedeutet. Nur, dass es bei Rubina nicht nur bei Worten blieb: In der Anfangsphase öffnete sie ihr Wohnzimmer und unterrichtete die Kinder dort. Es waren 57 Kinder, die sie zu Hause und nur mit der Unterstützung ihrer Familie unterrichtete. Inzwischen besuchen 400 Kinder die Schule in Lahore und 200 Kinder die neu gegründete Schule im Ziegeleidorf Joanabad. Ulrike Kochan und ihr Verein in Potsdam unterstützen die Vision Rubinas und geben neben Geld auch praktische und logistische Hilfe.

Mit Dia-Vorträgen gibt Ulrike Kochan am 28. Februar zudem Einblicke in den Fortschritt der Arbeit in Lahore und Joanabad. Dazu wird es ein kleines Buffet mit pakistanischen Speisen geben, die die Mitglieder des Vereins zubereitet haben.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: