Präsidentinnen und Präsidenten der deutschen Parlamente sind zu Gast in Potsdam

Die Präsidentinnen und Präsidenten des Deutschen Bundestags und der Landesparlamente besuchen zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit die Brandenburger Landeshauptstadt Potsdam. Die Präsidentin des Landtages Brandenburg, Prof. Dr. Ulrike Liedtke, empfing die Spitzen der deutschen Parlamente am Freitag im Landtagsgebäude am Alten Markt. Anschließend lud sie zu einem festlichen Abendessen in den Neuen Kammern von Sanssouci ein, dem Gästeschloss Friedrichs des Großen.

Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedtke erklärt dazu:

„Der 3. Oktober steht für Einheit, Demokratie und Freiheit. Sie sind ein Glück für uns alle, ermöglicht von vielen mutigen Menschen vor drei Jahrzehnten. Die Einheit in Vielfalt wird in der Bundesrepublik als föderalem Staat gelebt. In den Parlamenten schlägt das Herz unserer freiheitlichen Demokratie. Ich freue mich besonders, meine Kolleginnen und Kollegen aus dem Bundestag und den Landesparlamenten in Sanssouci begrüßen zu können, das zum Weltkulturerbe zählt und heute in neuem Glanz strahlt. Für Potsdam, für das Land Brandenburg und ganz Deutschland bedeutet dieser Tag große Freude und die Verpflichtung, die innere Einheit zu bewahren und weiter zu stärken.“

Am Sonnabend nehmen die Präsidentinnen und Präsidenten der Parlamente am offiziellen Festakt zum Tag der Deutschen Einheit in Babelsberg teil. Am Abend sind sie zu einem Empfang mit Bürgerdelegationen aus allen Bundesländern in den Brandenburger Landtag geladen. Auch die Direktorinnen und Direktoren des Deutschen Bundestags, des Bundesrats und der Landesparlamente besuchen zum 30. Jubiläum der Deutschen Einheit Potsdam, das in diesem Jahr die Feierlichkeiten ausrichtet.

Der Landtag Brandenburg öffnet zu diesem Anlass am Sonnabend (11:00 bis 17:00 Uhr) und Sonntag (11:00 bis 18:00 Uhr) seine Türen und bietet interessierten Bürgerinnen und Bürgern ein vielfältiges Programm aus Information, Kultur und Unterhaltung.

%d Bloggern gefällt das: