#Prenzlau: Drogen in der Socke +++ Graffitischmierereien und mehr…

Graffitischmierereien und mehr… – 

Am späten Abend des 06.02.2021 wurden Polizisten in die Brüderstraße gerufen. Dort hatten noch Unbekannte Schmierereien an Hauswänden hinterlassen. Auch in der Klosterstraße fanden sich Graffiti, die offensichtlich von denselben Tätern stammten. Die großflächig angebrachten Botschaften zu beseitigen, wird einen finanziellen Aufwand von rund 10.000 Euro mit sich bringen.

Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung nach den Verursachern des Ganzen wollten sich Uniformierte am frühen Morgen des 07.02.2021 einen jungen Mann einmal genauer besehen, der ihnen in der Lindenstraße aufgefallen war. Dieser suchte zwar sein Heil in der Flucht, wurde aber eingeholt und die Ursache seines Verhaltens ergründet. Und siehe da – aus seinem Rucksack strömte ein intensiver und szenetypischer Duft. Bei der Nachschau fanden sich tatsächlich Betäubungsmittel, was den Delinquenten dazu brachte, erneut das Weite suchen zu wollen. Aber wieder erwiesen sich die Beine der Polizisten als schneller. Der 18-Jährige konnte abermals gefasst werden und fand sich nun in den Räumen der Polizeiinspektion wieder. In seinen Sachen entdeckte man noch weitere Betäubungsmittel und auch eine größere Menge an Bargeld wurde sichergestellt. Der Uckermärker wird nun Einiges zu erklären haben.

Drogen in der Socke –

In der Nacht zum 08.01.2021 besahen sich Polizisten einen jungen Mann etwas näher, den sie in der Steinstraße angetroffen hatten. Seinem rechten Fuß entströmte ein doch sehr prägnanter Duft, dem die Beamten kurzentschlossen nachgingen. Der 18-Jährige zog dann auch ein Stück Alufolie mit mutmaßlichen Drogen aus seiner Socke hervor und übergab das Ganze den Uniformierten. Er wird sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

%d Bloggern gefällt das: