Werbeanzeigen

Prix Europa 2019 – Medienfestival in Potsdam

Der europäische Medienwettbewerb PRIX EUROPA ist in diesem Jahr zum ersten Mal in der Landeshauptstadt Potsdam zu Gast. Der Vertrag zwischen dem Rundfunk Berlin Brandenburg und der Landeshauptstadt Potsdam holt das Medienfestival für fünf Jahre in das Internationale Kunst-und Kulturquartier Schiffbauergasse.

Oberbürgermeister Mike Schubert: „Potsdam und Medien – Das sind zwei Worte, die untrennbar miteinander verbunden sind. Vor mehr als 100 Jahren wurde in Babelsberg der erste Stummfilm gedreht, inzwischen gehört die Medienwirtschaft in Babelsberg zu den ersten Adressen weltweit. Und nun wird Potsdam eine Woche lang Austragungsort des PRIX EUROPA als europäisches Zentrum des journalistischen und medialen Austauschs, worüber ich mich sehr freue.“

Der PRIX EUROPA 2019 steht unter dem Motto „Changing Europe – The Power of Dialogue!“ und vergibt am 11. Oktober 2019 insgesamt 16 Preise an die besten europäischen Fernseh-, Radio- und Digital Media Produktionen des Jahres.

„Der PRIX EUROPA ist dem Ideal eines geeinten Europas gewidmet. Dieses Ideal ist jedoch akut in Gefahr“, sagt RBB Intendantin Patricia Schlesinger. Durch das Schaffen einer gemeinsamen europäischen Öffentlichkeit werde der Wettbewerb nicht nur zum Motor einer europäischen Rundfunkidee, sondern auch zum Bollwerk gegen antieuropäische Anfeindungen. Der kontinentale Wettbewerb ist für rund 1000 europäische Medienmacherinnen und Medienmacher aus mehr als 30 Ländern ein wichtiger Treffpunkt. Mit dem Umzug von Berlin nach Potsdam gehen zwei Neuerungen einher: Das europäische Festival öffnet sich auch für das Potsdamer Publikum – mit einer Publikumsjury und zwei öffentlichen Filmvorführungen im T-Werk und im Waschhaus in der Schiffbauergasse.

Außerdem wird mit dem erstmals ausgeschriebenen PRIX EUROPA RISING STAR, in Kooperation mit der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, ein Preis für den digitalen Nachwuchs vergeben. Ergänzt wird der sechstägige Wettbewerb durch Konferenzen und Workshops.

Höhepunkt ist die feierliche Preisverleihung vor einem internationalen Publikum am Abend des 11. Oktober in der Schinkelhalle im Kunst- und Kulturquartier Schiffbauergasse. Hier werden die besten europäischen Fernseh-, Radio-und Digital Media-Produktionen des Jahres in zehn Kategorien bekanntgegeben und der European Journalist of the Year 2019 ausgezeichnet.

Unter denjenigen, die die Preise überreichen, sind neben Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert zahlreiche Intendantinnen und Intendanten europäischer Fernsehanstalten.

Der PRIX EUROPA steht unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments

und wird von einem starken Bündnis europäischer öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten als Trägerallianz unterstützt.

Anmeldung zu den öffentlichen Veranstaltungen über:

PRIX EUROPA: 030 97 993 10 913 oder press@prixeuropa.eu

Das Potsdamer Publikum kann sich für die Teilnahme an einer Publikumsjury bewerben (Anwesenheit zu den Filmvorführungen und anschließenden Diskussionen im T-Werk von Sonntag, 6. Oktober, 14 bis 18 Uhr, Montag und Dienstag, 7. und 8. Oktober von 9 bis 18 Uhr erforderlich.)

Öffentliche Filmvorführungen:

„Gegen die Angst“ am 6. Oktober 2019 um 18 Uhr im T-Werk Potsdam (Schiffbauergasse 4E) mit anschließender Zuschauerdiskussion in Anwesenheit von Autor Robert Hummel

und Hauptdarstellerinnen und Hauptdarstellern

„New Neighbours“ am 11. Oktober 2019 um 16 Uhr im Kesselhaus des Waschhauses/Schiffbauergasse 6 mit anschließender Diskussion mit den Filmproduzenten.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: