Produktionshalle abgebrannt

#Leegebruch – In einem Betrieb in der Eichenallee ist gestern gegen 20:20 Uhr ein Großfeuer ausgebrochen. Offenbar hatten noch von der Produktion heiße Maurertuppen Feuer gefangen. Ein Mitarbeiter hatte einen Knall gehört und anschließend versucht, den Brand selbst zu bekämpfen. Als dies nicht gelang, rief er die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Halle bereits im Vollbrand. Ein Übergreifen auf einen benachbarten Lebensmittelmarkt konnte jedoch verhindert werden, sodass hier nur geringe Schäden durch die Hitzeeinwirkung entstanden. Wegen der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung der Gemeinde Leegebruch und der Stadt Velten per Lautsprecherdurchsagen und über das Bevölkerungswarnsystem KATWARN bezüglich der Gefahren des Brandes gewarnt.

Der 59-jährige Mitarbeiter wurde beim Löschversuch verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden durch den Brand wird auf rund fünf Millionen Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

%d Bloggern gefällt das: