Werbeanzeigen

ProSieben feiert die wohl erfolgreichste Boyband der Welt mit dem Doku-Film „We Love: Backstreet Boys“

Unterföhring (ots)

Wie nervös sind die "Backstreet Boys" nach 26 Jahren Welt-Karriere 
noch vor einem Auftritt in Las Vegas? Wer gibt backstage bei der 
erfolgreichsten Boyband der Welt den Ton an? Und wie viele 
unmoralische Angebote bekommen die Jungs noch heute auf ihren 
Konzertreisen? Für den ProSieben-Film "We Love: Backstreet Boys" 
(Dienstag, 21. Mai 2019, 20:15 Uhr) begleiten Annemarie Carpendale 
und Thore Schölermann Brian, Kevin, Nick, Howie und A.J. auf ihrer 
Comeback-Tour im Jahr 2019. Sie besuchen die fünf Jungs in Las Vegas 
und treffen sie exklusiv beim Start ihrer Welttournee in Lissabon. In
Interviews erfahren sie allerhand Anekdoten, die Höhe- aber auch 
Tiefpunkte der Karriere der "Backstreet Boys".
Big Love: Mit Deutschland verbindet die "Backstreet Boys" bis heute 
eine ganz besondere Liebe. Kevin Richardson: "Germany is very special
to us. That's where it all started for us and we haven't forgotten 
that." Alle fünf stellen mit Begeisterung klar: "Germany! Wir kommen 
nach Hause!"

-	Kevin Richardson hat als erster den "Durchbruch" in Deutschland 
geschafft. Er verpasste den ersten Deutschland-Auftritt in München, 
weil er auf dem Flug einen Blinddarmdurchbruch erlitt. Somit ist er 
der einzige "Backstreet Boy" von dem ein Teil für immer in 
Deutschland geblieben ist.

-	Obwohl "Everybody (Backstreet′s Back)" gefühlt ein #1-Hit 
ist, schafft er es nur in Rumänien, Ungarn und Spanien tatsächlich an
die Spitze. Gegen "I'll Be Missing You", "Candle In The Wind" und 
"Men In Black" ist in den deutschen Singlecharts kein Kraut 
gewachsen.

-	Die "Backstreet Boys" sind nebenberuflich Comicbuch-Helden. Nick 
Carter bringt 2000 gemeinsam mit Marvel-Legende Stan Lee das 
"Backstreet Boys"-Comic-Book "Backstreet Project" heraus.
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: