#Radbolzen an #Rettungswagen gelöst

#Berlin – An einem Rettungswagen der Bundeswehr haben Unbekannte in der vergangenen Nacht zwei Bolzen an einem Vorderrad gelöst. Die Manipulation fiel der Besatzung des Fahrzeugs, zwei 29 und 23 Jahre alten Frauen, gegen 1.30 Uhr nach einer Fahrt von einem Klinikum in Friedrichshain auf. Nachdem die Frauen ein ungewöhnliches Fahrverhalten und merkwürdige Abrollgeräusche bemerkt hatten, stellten sie den Rettungswagen zur Überprüfung in der Friedenstraße ab. Die 29-Jährige gab an, gegen 0.25 Uhr in der Sredzkistraße drei bis vier Männern bemerkt zu haben, die in der Nähe des Einsatzfahrzeugs gekauert und sich anschließend in unbekannte Richtung entfernt hätten. Ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 1 (Nord) ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

%d Bloggern gefällt das: