Radfahrerin fährt trotz Belehrung alkoholisiert mit ihrem Rad – Fahrrad beschlagnahmt

Brandenburg an der Havel, Neustadt, Wilhelmsdorfer Straße –

10.09.2020, 02:00 Uhr –

Bereits kurz nach Mitternacht bemerkten Polizeibeamte der PI Brandenburg eine 42-Jährige im Stadtgebiet und sprachen diese verkehrsbelehrend an, weil sie schon leicht schwankend mit einem Bier in der Hand neben ihrem Fahrrad stand.

Eine eindringliche Belehrung, dass sie in ihrem Zustand besser nicht mehr Fahrrad fahren solle führte offenbar nicht zu dem beabsichtigten Ergebnis – etwa zwei Stunden später standen dieselben Beamten an einer Kreuzung und staunten nicht schlecht, als die Mittelmärkerin in Schlangenlinien auf ihrem Fahrrad am Streifenwagen vorbeifuhr. Bei der nun erfolgten Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass die Radfahrerin inzwischen mittlerweile einen Atemalkoholwert von 2,06 Promille aufwies. Wie bereits zuvor angekündigt, wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gegen die 42-Jährige eingeleitet und eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Um zu verhindern, dass die volltrunkene Beschuldigte wieder mit dem Fahrrad losfährt, wurde dieses nun kurzerhand beschlagnahmt.

%d Bloggern gefällt das: