Werbeanzeigen

Räuber erhielt Haftbefehl

#Berlin –  Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin wurde vorgestern Nachmittag ein Haftbefehl gegen einen 26-Jährigen ausgesprochen. Zuvor führten intensive Ermittlungen des Raubkommissariats und der Fahnder unter anderem der Polizeidirektion 5 zur Festnahme des Tatverdächtigen, dem vorgeworfen wird, seit Ende Dezember 2019 insgesamt zwölf Raubüberfälle zum Nachteil von Tankstellen, Geschäften und in einem Fall auch zum Nachteil eines Hotels in den Stadtteilen Buckow, Rudow, Britz und Lichtenrade begangen zu haben. Der Tatverdächtige betrat nach bisherigen Erkenntnissen jeweils maskiert und mit einer Schusswaffe bewaffnet die Objekte und forderte Geld. So auch am Abend des 21. Januar 2020 gegen 18 Uhr, als er eine Tankstelle an der Barnetstraße überfiel und Geld erbeutete. Fahnder bemerkten dies und wollten den Wagen, mit dem der 26-Jährige und sein mutmaßlicher Komplize vom Ort wegfuhren, stoppen. Um sich der Kontrolle zu entziehen, rammten sich die beiden den Weg frei, wobei zwei Polizisten leicht verletzt wurden und ihren Dienst nicht mehr fortsetzen konnten. Der 26-Jährige und sein Begleiter flüchteten im Anschluss mit dem Renault zur Stadtgrenze nach Brandenburg, wo Einsatzkräfte das Kraftfahrzeug verlassen vorgefunden hatten. Fahndern gelang später die Festnahme des 26-Jährigen an dessen Wohnanschrift. Sein mittlerweile namhaft gemachter mutmaßlicher Komplize, ein 20-Jähriger, ist weiterhin flüchtig. Nach ihm wird gefahndet. In den Vernehmungen gab sich der Festgenommene geständig und räumte die Täterschaft zu allen zwölf Taten ein. Die Ermittlungen dauern an.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: