Ralph Brinkhaus (CDU) zu Corona-Lockerungen: „Wir dürfen keine falschen Hoffnungen machen“

Berlin (ots)

Der Chef der CDU-Fraktion im Bundestag, Ralph Brinkhaus, warnt weiter vor zu schnellen Lockerungen der Corona-Maßnahmen.

Man dürfe keine falschen Hoffnungen machen, sagte der CDU-Politiker am Montag im Inforadio vom rbb.

„Die Öffnungsperspektive kommt dann, wenn wir stabil bei sehr, sehr niedrigen Zahlen sind (…) Und da sind wir noch nicht. Wir sind immer noch signifikant über 50, geschweige denn bei den 35, die wir als Deutscher Bundestag im Infektionsschutzgesetz definiert haben.“

Brinkhaus räumte zugleich ein, dass es Probleme bei der Auszahlung der jüngsten Corona-Überbrückungshilfen gegeben hat. Da sei vieles „zu kompliziert, zu bürokratisch“ gewesen.

„Insgesamt gesehen hat das Ganze nicht geklappt. Da ist zu langsam programmiert worden. Da ist zu lange auch an den Konditionen gearbeitet worden. Und das ist auf Kosten von kleinen, von mittelständischen Unternehmern erfolgt. Und insofern waren da auch viele Kollegen in der letzten Woche ziemlich sauer. Aber der Druck hat etwas bewirkt. Jetzt wird die Überbrückungshilfe 3 ausgezahlt – und das ist auch gut so.“

%d Bloggern gefällt das: