Werbeanzeigen

Rassistische Beleidigungen in Supermarkt

#Berlin – In Niederschönhausen soll gestern Nachmittag eine bisher noch unbekannte Frau ein mongolisches Ehepaar rassistisch beleidigt haben. Nach Angaben des 41-Jährigen und dessen 35 Jahre alter Frau, soll die Unbekannte gegen 17.40 Uhr in einem Supermarkt in der Blankenburger Straße die beiden als Chinesen bezeichnet und diese aufgefordert haben, das Land zu verlassen, weil sie das Corona Virus nach Deutschland gebracht hätten. Als der 41-Jährige die Frau nach eigenen Angaben darauf hingewiesen habe, dass das rassistische Äußerungen seien, soll die Frau erwidert haben, eine Rassistin zu sein. Einem durch das Ehepaar informierten Sicherheitsmitarbeiter gegenüber, soll die Frau die Vorwürfe geleugnet haben und hatte sich anschließend, noch vor Eintreffen der inzwischen alarmierten Polizei, entfernt.  Die Ermittlungen hat der Polizeiliche Staatsschutz übernommen.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: