Raubüberfälle auf Obdachlose: Polizei sucht Zeugen nach zwei Taten in der Innenstadt

#Dortmund (ots)

Nach zwei Raubüberfällen auf Obdachlose in der Dortmunder Innenstadt sucht die Kriminalpolizei Zeugen, die Hinweise auf drei tatverdächtige Männer geben können. Eine blonde Frau begleitete die Schläger. Sie filmte eine Tat.

Diese Tat ereignete sich in der Nacht zu Freitag (7.5.2021) um 1.40 Uhr auf dem Ostenhellweg. Im Eingangsbereich des Hauses Ostenhellweg 47 übernachtete ein 45-jähriger Wohnungsloser. In unmittelbarer Nähe weckten Stimmen ihn auf. Mehrere Personen forderten den Mann auf, ihnen sein Geld zu übergeben.

Als der 45-Jährige sagte, dass er kein Geld besitze, schlugen und traten die Täter mehrfach auf ihn ein. Sie raubten ihm eine Baseballkappe und gingen davon. Eine junge Frau aus der Gruppe beobachtete das Geschehen und filmte die Tat. Das verletzte Opfer folgte den Tätern. Sie drückten ihn zu Boden, fixierten ihn und schlugen und traten dann erneut mehrfach auf ihn ein. Sie verließen den Ostenhellweg über die Moritzgasse.

Beschreibung der Tatverdächtigen:

Drei Männer, 20 bis 25 Jahre alt, einer von ihnen war sehr kräftig. Die Frau ist ebenfalls 20 bis 25 Jahre alt, trug blonde Haare und war bekleidet mit einem grauen Kapuzensweatshirt, einer schwarzen Jacke und Sportschuhen.

Bei der zweiten Tat verletzten mehrere Unbekannte einen Wohnungslosen in der gleichen Nacht im Eingangsbereich eines Geschäftshauses, diesesmal auf dem Westenhellweg. Der ebenfalls 45-jährige und schwer verletzte Mann sprach eine Streifenwagenbesatzung auf die Tat an. Nach ersten Erkenntnissen wurde er an seinem Schlafplatz (Westenhellweg 60) von mehreren Männern überfallen. Die Täter erbeuteten Bargeld. Der Mann musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die Kriminalpolizei schließt einen Zusammenhang zwischen beiden Taten nicht aus und ermitttelt auch vor diesem Hintergrund.

Die Dortmunder Polizei fragt: Wer hat in der Nacht zum 7. Mai 2021 auf dem Ostenhellweg, dem Westenhellweg oder anderen Straßen der Innenstadft drei Männer und eine Frau gesehen und kann sie näher beschreiben oder ihren Aufenthaltsort nennen? Hinweise bitte an die Kriminalwache unter Tel. 0231/132 7441.

%d Bloggern gefällt das: