Werbeanzeigen

Rauch, Lattwein und Schmitz für EM-Qualifikation nominiert

Mit 23 Spielerinnen startet Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg in die Qualifikation für die EM 2021 in England. Für die Spiele gegen Montenegro in Kassel (Samstag, 31. August, ab 12.30 Uhr/live in der ARD) und auswärts in Lwiw gegen die Ukraine (Dienstag, 3. September, ab 16 Uhr MESZ/live im ZDF) kehren Felicitas Rauch (VfL Wolfsburg), Lena Lattwein (TSG 1899 Hoffenheim) und Lisa Schmitz (HSC Montpellier) in das Aufgebot zurück. Verletzungsbedingt fallen dagegen Marina Hegering (SGS Essen) und Almuth Schult (VfL Wolfsburg) aus.

Zu Beginn des ersten Lehrgangs nach der WM in Frankreich wird zunächst der Rückblick auf das Turnier im Blickpunkt stehen. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg erläutert: „Wir werden gemeinsam mit den Spielerinnen die Erkenntnisse unserer WM-Analyse aufarbeiten und den weiteren Weg der nächsten zwei Jahre aufzeigen. Danach möchten wir uns konzentriert auf unsere beiden EM-Qualifikationsspiele vorbereiten. Wir wollen mit Spielfreude zur EM.“

Voss-Tecklenburg weiter: „Die Mannschaft ist in einem Entwicklungsprozess, daran wollen wir weiterarbeiten. Neben der EM-Qualifikation planen wir in den kommenden beiden Jahren deshalb auch Spiele gegen Top-Gegner, das erste beispielsweise schon im November gegen England.“

Die DFB-Auswahl trifft neben Montenegro und der Ukraine in der Gruppe I der EM-Qualifikation noch auf die Republik Irland und Griechenland. Die neun Gruppensieger und die drei besten Gruppenzweiten qualifizieren sich direkt für die EM. Die restlichen Gruppenzweiten ermitteln im Rahmen von Play-offs die verbleibenden drei Startplätze der insgesamt 16 EM-Teilnehmer. England ist als Gastgeber gesetzt.

Tickets für das erste Spiel in Kassel sind unter anderem über den Ticketshop des DFB unter tickets.dfb.de erhältlich.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: