rbb-exklusiv: Michael Müller (SPD): „Wir müssen den Inzidenzwert neu gewichten“

Berlin (ots)

 

Der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller (SPD) hat im ARD-Mittagsmagazin dafür plädiert, die bundesweite Covid19-Inzidenz als Richtwert für strengere Maßnahmen neu zu gewichten. „Die Inzidenz bleibt ein wichtiger Faktor und ist für viele Menschen eine gelernte Richtschnur“, so Müller. Man müsse angesichts des bundesweit ansteigenden Infektionsgeschehens aber zusätzlich verstärkt auch auf weitere Indikatoren achten, wie den R-Wert und die Situation in den Krankenhäusern, also die so genannte Hospitalisierungsrate.

Man müsse dazu noch genauer betrachten, welche Bevölkerungsgruppe besonders betroffen sei, nämlich voraussichtlich vor allem junge und nicht geimpfte Menschen. „Wir werden dann sehen, wer dann auch tatsächlich ins Krankenhaus und auf eine Intensivstation muss“, sagte Müller weiter.

Er werbe weiterhin für ein Ampelsystem auch auf Bundesebene nach Vorbild von Berlin oder Rheinland-Pfalz. Bei den Beratungen werde es weiterhin darauf ankommen, „dass wir gemeinsam Anstrengungen unternehmen, dass sich noch mehr Menschen impfen lassen und vor allem auch die so wichtige Zweitimpfung in Anspruch nehmen. Auch dafür müssen wir gemeinsam werben.“ Er sehe da aber auch viel Einigkeit im Vorfeld der Ministerpräsidentenkonferenz am 10. August, so Müller.

%d Bloggern gefällt das: