Reh und Fuchs stoppen Autos

#Falkenberg und #Prieschka:     Jeweils rund 1.000 Euro Sachschaden waren am Donnerstag das Ergebnis zweier Wildunfälle. Kurz vor 17:30 Uhr wurde der Zusammenstoß eines PKW VW auf der Falkenberger Flugplatzstraße mit einem Reh gemeldet, das anschließen flüchtete. Wenige Minuten vor 22:00 Uhr überlebte ein Fuchs die Begegnung mit einem weiteren VW auf der Landstraße zwischen Rehfeld und Kölsa nicht. In beiden Fällen blieben die Autoinsassen unverletzt und die Fahrzeuge betriebsbereit. Am Freitagmorgen wurde ein weiterer Wildunfall angezeigt, der sich im Bereich Röderland ereignet hatte. Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen  Würdenhain und Prieschka war ein Reh in einen fahrenden MERCEDES-Kleinbus gelaufen und beim Aufprall verendet. Die Autoinsassen blieben unverletzt und der VITO mit einem Schaden von rund 1.000 Euro fahrbereit.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: