Reisebuskontrollen durch den Hamburger Zoll – Diverse Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Arzneimittelgesetz festgestellt

#Hamburg (ots)

 

„In der Zeit vom 28. bis 30.06.2022 führte das Hauptzollamt Hamburg gesonderte Kontrollen auf dem Gelände des ZOB Hamburg, sowie auf dem Gelände der Rastanlage Stillhorn Ost durch,“ erklärt Pressesprecher Oliver Bachmann. „Der Schwerpunkt lag auf der Kontrolle von grenzüberschreitenden Reisebussen. Insgesamt gerieten an diesen Tagen sieben Reisebusse, aber auch 38 PKW ins Visier der Zöllnerinnen und Zöllner. Es wurden in diesem Zusammenhang 295 Personen und 316 Gepäckstücke kontrolliert.“

Für die Kontrollen wurden auch – täglich wechselnd – Zollhunde eingesetzt, die trotz der hohen Außentemperaturen und der großen Anzahl an abzuspürenden Gepäckstücken sehr gute Arbeit leisteten. So konnten zahlreiche Bannbrüche durch Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Arzneimittelgesetz festgestellt werden. Insgesamt wurden folgende Gesamtmengen sichergestellt: 21.000 Stück verschreibungspflichtige Tabletten Tramadol, 46,6g Marihuana, 8,1g Haschisch, 10g psilocybinhaltige Pilze, 1,6g Kokain, 0,8g Ecstasy, 1 Stück LSD Trip, 3ml Liquid Ecstasy sowie 64,5g Cannabispaste.

Darüber hinaus sind knapp 1.600 Euro ungeklärter Herkunft und ein Mobiltelefon sichergestellt worden. Weitere knapp 115 Euro sind an Vollstreckungsschulden beigetrieben worden. Ein Fahrer ist an die Polizeibehörden übergeben worden, da er sein Fahrzeug unter Alkoholeinfluss (1,8 Promille) führte.

%d Bloggern gefällt das: