Reisenden mit Schlagring bedroht

#Berlin – Spandau (ots)

Bundespolizisten nahmen am Wochenende einen Jugendlichen in Gewahrsam, der einen Reisenden mit einem Schlagring bedroht hatte.

Sonntag, gegen 2:30 Uhr bewunderte ein Jugendlicher die hochwertige Armbanduhr eines Reisenden auf dem S-Bahnhof Heerstraße. Der 20-jährige deutsche Staatsangehörige gestattete dem 17 Jahre alten Deutschen daraufhin, die Uhr anzuprobieren. Der verweigerte anschließend die Rückgabe der Uhr und nötigte den Eigentümer mit einem Schlagring, seine Forderungen zu unterlassen. Zudem schlug er dem Mann mit der Hand ins Gesicht und trat ihm in den Bauch. Der Jugendliche flüchtete mit einer S-Bahn in Richtung Stadtmitte. Alarmierte Bundespolizisten nahmen den 17-jährigen am Bahnhof Zoologischer Garten in Gewahrsam. Bei ihm stellten sie neben der Uhr und dem Schlagring noch zwei Dreikantmesser sicher.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Nötigung, Körperverletzung, Unterschlagung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen übergaben die Beamten den Jugendlichen an seine Mutter.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: