Reisezentrum am Bahnhof für Fernreisende erhalten

Ab dem 11. Dezember 2022 übernimmt die Ostdeutsche Eisenbahn (ODEG) GmbH den Betrieb der Regionalexpress-Linie 1 zwischen Magdeburg bzw. Brandenburg und Frankfurt (Oder). Dies geht mit einer Reihe von Verbesserungen einher, die für die Attraktivität der Stadt Frankfurt (Oder) als Reiseziel von großer Bedeutung sind. Unter anderem wird der Takt des RE 1 in der Hauptverkehrszeit durch einen dritten Zug je Stunde deutlich verkürzt.

Wie sich nun herausstellt, ist jedoch keineswegs gewiss, ob und von wem das Reisezentrum im Bahnhof Frankfurt (Oder) von da an betrieben wird und ob dort weiterhin Beratung und Ticketverkauf für Fernreisen durchgeführt wird.

Dazu René Wilke, Oberbürgermeister von Frankfurt (Oder): „Sollte es dazu kommen, dass im Bahnhof Frankfurt (Oder) künftig nicht mehr zu Fernreisen beraten wird und dafür auch keine Tickets mehr zu erstehen sind, sehe ich die Vorteile der Taktverkürzung im Zuge des Betreiberwechsels als nahezu ausgeglichen durch die entstehenden Nachteile. Frankfurt (Oder) ist als Grenz- und Doppelstadt ein Verkehrsknotenpunkt für Reisende aus verschiedenen Richtungen, die hier kompetenten Service erwarten dürfen. Ich bitte alle Beteiligten, hier zügig zu einer guten Lösung zu finden. Mit der grundsätzlichen Bereitschaft unserer Stadtverkehrsgesellschaft, daran mitzuwirken, unterstützt die Stadt Frankfurt (Oder) diesen Prozess.“

%d Bloggern gefällt das: