Rettungskräfte beleidigt und angegriffen

#Berlin – Heute Vormittag griff ein alkoholisierter Mann Rettungskräfte in Reinickendorf an. Nach bisherigem Kenntnisstand wurde ein Rettungswagen der Berliner Feuerwehr gegen 10 Uhr zu einer stark alkoholisierten Person in die Provinzstraße alarmiert. Dort angekommen, traf die Besatzung in einem Wohnhaus auf den im Hausflur liegenden 21-Jährigen, der sie nach dem Ansprechen sofort dahingehend bepöbelte, dass sie ihm nicht helfen könnten und sich davonmachen sollten. Daraufhin wollten sie den Ort auch wieder verlassen, woraufhin der Mann sich erhob und ihnen folgte. Anschließend beleidigte er einen der Helfer und schlug dem 43-Jährigen in das Gesicht. Alarmierte Polizeieinsatzkräfte nahmen den Mann fest. Eine bei ihm durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Der 43-Jährige wurde leicht verletzt und beendete seinen Dienst. Der 21-Jährige muss sich nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und gleichgestellte Personen verantworten.

%d Bloggern gefällt das: