Rückhalt in der Babelsberger Defensive

Ein Leistungsträger, der den SV Babelsberg 03 im vergangenen Winter verstärkte,
bleibt dem Team von Trainer Predrag Uzelac weiter erhalten. Mit 1,98 Meter Körpergröße zählt Petar Lela zu den am höchsten gewachsenen Innenverteidigern der
Regionalliga. Nun wird er auch zu einer festen Größe beim Kiezklub: Der Kroate unterschrieb am gestrigen Tag einen Vertrag über zwei Jahre bis zum Sommer 2022.
Petar Lela kam innerhalb weniger Wochen in der Mannschaft an und mauserte sich
schnell zu einem tragenden Spieler und Leader in der Abwehrkette des SVB.
Auch abseits des Platzes hat er in Potsdam-Babelsberg ein neues Zuhause gefunden. „Bevor die Liga unterbrochen wurde, war ich anderthalb Monate hier, habe
in dieser Zeit die Stadt und den Verein sehr gut kennen gelernt und war zunehmend positiv überrascht.“, erklärt der 26-jährige Kroate, welcher zuvor bereits für
Wacker Nordhausen und Rot-Weiß Erfurt in der Regionalliga Nordost kickte. Insgesamt blickt er für seine drei Vereine auf 83 Punktspiele in der vierten Liga
Deutschlands zurück, in welchen er für einen Innenverteidiger überdurchschnittlich häufig das Tor traf (9 Mal). In der zurückliegenden Saison bestritt er 23 von 24
möglichen Punktspielen für RWE und Nulldrei. In den nächsten zwei Jahren
möchte er mit Babelsberg 03 wieder zu alter Stärke finden: „Mein Ziel mit dem
Team ist es, in der Tabelle schnell wieder dort anzukommen, wo Babelsberg hingehört. Das sind die oberen Tabellenplätze mit dem Blick nach oben.“
Nulldrei freut sich auf die gemeinsamen Jahre, sportlichen Aufgaben und Ziele!

%d Bloggern gefällt das: