Ruhiger Jahreswechsel für die Feuerwehr Schwelm

#Schwelm (ots)

Für die Feuerwehr war der Jahreswechsel ungewöhnlich ruhig. Über den Tag mussten die Einsatzkräfte 2-mal ausrücken.

Um 22:41 Uhr am Silvesterabend wurde die hauptamtliche Wachbesatzung mit dem Rüstwagen in die Sedanstr. alarmiert. Dort war es zu einem Wasserschaden gekommen und Wasser lief durch die Decke in eine Wohnung im 1. OG. Die Einsatzkräfte verschafften sich Zugang zu der im 2. OG liegenden Wohnung, deren Bewohner nicht Zuhause waren und stellten die Leckage ab. Im Anschluss konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Der Einsatz war für die 3 Kräfte der hauptamtlichen Wachbesatzung gegen 23:45 Uhr beendet.

Um 23:51 Uhr alarmierte die Kreisleitstelle pünktlich zum Jahreswechsel die Feuerwehr mit dem Stichwort „Rauchentwicklung aus Gebäude“ in die Prinzenstr.. Bewohner aus dem Bereich der Wilhelmstraße hatten eine Rauchentwicklung entdeckt und den Notruf gewählt. Anstatt zum Jahreswechsel anzustoßen rückten die Einsatzkräfte aus und die Angriffstrupps bereiteten sich in den Einsatzfahrzeugen auf ihren Einsatz vor und rüsteten sich auf der Anfahrt mit Atemschutzgeräten aus, um vor Ort schnell eingreifen zu können. Das Eingreifen war dann aber nicht notwendig. Die Feuerwehr kontrollierte den gesamten Bereich der Prinzenstr., Loher Str., Nordstr. sowie die Markgrafenstr., fanden aber weder ein Schadenfeuer noch einen Rauchaustritt aus dem Gebäude. Ursache für die Rauchentwicklung war vermutlich das Abbrennen von Silvesterfeuerwerk. Entsprechend rückten die Kräfte nach der Erkundung wieder ein. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 20 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte der Löschzüge Stadt und Winterberg, der Einsatzführungsdienst sowie die hauptamtliche Wachbesatzung. Der Einsatz war gegen 00:30 Uhr beendet.

%d Bloggern gefällt das: