Rund 11.500 Euro Lottomittel für Jugendfeuerwehren

Stübgen: „Für eine attraktive Nachwuchsarbeit müssen die Wehren auch entsprechend finanziell ausgestattet sein.“                  

Liebenwalde/Schönwalde-Glien – Die Feuerwehren Liebenwalde (Landkreis Oberhavel) und Schönwalde-Glien (Landkreis Havelland) erhalten für ihre Jugendfeuerwehren eine finanzielle Unterstützung aus Mitteln der Lottokonzessionsabgabe des Ministeriums des Innern und für Kommunales. Innenminister Michael Stübgen hat heute Vertretern der Stadt Liebenwalde und der Gemeinde Schönwalde-Glien Lottomittelchecks in Höhe von rund 5.000 Euro bzw. 6.500 Euro überreicht.

Stübgen: „Flächendeckende Jugendfeuerwehren sind der Schlüssel für einen zukunftssicheren Brand- und Katastrophenschutz in Brandenburg. Dass das kein Selbstläufer ist, wissen die unzähligen Kameradinnen und Kameraden vor Ort am besten. Für eine attraktive Nachwuchsarbeit müssen die Wehren auch entsprechend finanziell ausgestattet sein. Jeder investierte Euro der Landesregierung in die Jugendwehren hebt die Motivation unter dem Nachwuchs und stärkt deren Teamgeist. Nicht zuletzt ist es aber auch ein Zeichen unserer Anerkennung an die Mädchen und Jungen, die sich in ihrer Freizeit für andere einsetzen und selbstverständlich auch an die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.“

 

Die Stadt Liebenwalde erhält für die Beschaffung von zwei Unterkunftszelten eine Zuwendung in Höhe von 4.998,40 Euro. Bei der Gemeinde Schönwalde-Glien wird die Beschaffung von 30 Feldbetten in Höhe von 6.528,82 Euro gefördert. Damit sollen Ausbildungslager mit Übernachtungsmöglichkeiten ermöglicht werden, die ein wichtiger Attraktivitätsfaktor in der Jugendfeuerwehr sind.

%d Bloggern gefällt das: