Rund 65 Schülerinnen und Schüler zum Impfen bereit – Landkreis orientiert auf Impfen in Wohnortnähe

Rund 65 Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen des Landkreises Prignitz haben ihre Bereitschaft, sich gegen Corona impfen zu lassen, bekundet. Das ergab eine Abfrage am Oberstufenzentrum sowie den drei Gymnasien. Zum Teil haben die Schülerinnen und Schüler mittlerweile bereits die Sonderimpfungen für jedermann am Elbebadetag in Wittenberge oder im Impfzentrum Perleberg genutzt. In der Rolandhalle Perleberg ist das Impfen ohne Termin zum Beispiel am Freitag von 8 bis 18 Uhr sowie am Samstag noch einmal von 9 bis 13 Uhr möglich. Danach schließt das zentral gelegene Impfzentrum in der Kreisstadt.

Weil gerade am Oberstufenzentrum die Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Orten kommen, orientiert der Landkreis darauf, dass diese wie auch die Gymnasiasten die lokalen Impfangebote des DRK in Wohnortnähe in Anspruch nehmen sollten. Ab 30. August sind bis zum 9. September mobile Impfteams des DRK in verschiedenen Kommunen unterwegs, wo sich jeder ab 12 Jahre mit Biontech oder Johnson & Johnson impfen lassen kann. Eine mögliche Zweitimpfung wird an Ort und Stelle vereinbart. Mitzubringen sind die Krankenkassenkarte, der Ausweis und möglichst der Impfausweis.

Die genauen Termine für das lokale Impfen für jedermann sind auf der Internetseite des Landkreises einsehbar.

%d Bloggern gefällt das: