Rund eine Tonne Tabak eingeschmuggelt

#Lörrach. Weil am Rhein (ots)

 

Im Laderaum eines aus der Schweiz über den Grenzübergang Weil am Rhein-Autobahn nach Deutschland einreisenden dänischen Lieferwagens fand eine Kontrollstreife des Hauptzollamts Lörrach am 6. August 945 Kilogramm Tabak, der weder versteuert noch angemeldet war. Sie seien auf dem Weg nach Holland, gaben der Fahrer des Lieferwagens und sein Beifahrer gegenüber der Kontrollstreife an. Anmeldepflichtige Waren hätten sie keine dabei, nur leere Transportboxen. Im Laderaum des Kleintransporters jedoch fanden die Zöllner im Zuge der weiteren Kontrolle fünfzig verschlossene Kartons. Sie wüssten nicht, was sich darin befände, meinten die beiden Reisenden auf die Entdeckung. Es zeigte sich, dass alle Packstücke Tabak enthielten, jeweils 20 Kilogramm. Rund 21.000 Euro alleine an Tabaksteuer wären bei der Einfuhr angefallen.

Unter anderem wegen des Verdachts einer versuchten Steuerhinterziehung leiteten die Beamtinnen und Beamten gegen beide Männer ein Strafverfahren ein. Die beiden Beschuldigten sowie das beschlagnahmte Fahrzeug und der ebenso beschlagnahmte Tabak wurden anschließend dem Zollfahndungsamt Stuttgart übergeben, das die weiteren Ermittlungen führt.

%d Bloggern gefällt das: