Sachbeschädigung durch Farbe – Täter wirft Betäubungsmittel auf Flucht weg

Brandenburg an der Havel, Altstadt, Magdeburger Straße – 

Dienstag, 21. Juli 2020, 07:30 Uhr – 

Die Polizei wurde am Dienstagvormittag informiert, dass sich im Bereich der Technischen Hochschule Personen befänden, die dort nicht nur alkoholische Getränke konsumieren würden, sondern auch das Gebäude der Mensa mit weißer Farbe beschmieren würden. Als die Beamten sich dem Objekt näherten und die beschriebenen Männer dann am nah gelegenen Parkplatz ansprachen, ergriff ein 18-Jähriger sofort die Flucht, schwang sich auf sein Fahrrad und fuhr an einem im Weg stehenden Streifenwagen vorbei in Richtung Zanderstraße. Die beiden anderen beiden (29 und 36 Jahre) blieben weiter vor Ort und wurde von den Beamten kontrolliert. Während der kurzen Nacheile beobachteten die Beamten dann, wie sich die Flüchtige eines Gegenstandes, durch Wurf über einen Zaun zu entledigen versuchte. Sie konnten dann ihn unweit der gesperrten Brücke stoppen und kontrollieren.

Eine spätere Überprüfung des weggeworfenen Gegenstandes ergab, dass es sich dabei um eine szenetypische Tüte mit mehreren Dutzend Gramm eines weißen Pulvers, offenbar Betäubungsmittel (Amphetamine), handelte. Dieses stellten die Beamten sicher und leiteten Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Sachbeschädigung ein. Letztere bestätigte sich. Offenbar hatte einer der Männer zuvor mit einem weißen Textmarker ein Wort auf einen der dortigen Tische geschmiert. Der vermutlich genutzte Textmarker wurde dann ebenfalls bei dem 18-Jährigen aufgefunden und beschlagnahmt.

%d Bloggern gefällt das: