Sachschaden an PKW, nachdem Kinder Steine von einer Autobahnbrücke warfen

BAB 2, Brücke zwischen den Anschlussstellen Wollin und Ziesar – 

Mittwoch, 15. Juli 2020, 19.10 Uhr – 

Glück im Unglück hatten die vier Insassen eines PKW Audi aus Essen, welcher am Dienstag die BAB 2 in Richtung Magdeburg befuhr. Durch drei bislang unbekannte Kinder, welche sich auf einer Autobahnbrücke zwischen den Anschlussstellen Wollin und Ziesar (über Autobahn führende Brücke aus Richtung L93 Ortslage Glienecke) befanden, wurde der PKW durch ein Gemisch aus Schlamm und Steinen beworfen. Die Windschutzscheibe und die Motorhaube des Fahrzeugs wurden dadurch beschädigt. Nach der Unfallaufnahme konnte die Familie, zwei Erwachsene und zwei Kinder, die Fahrt jedoch fortsetzen. Es entstand ein Schaden von ca. 1500 EUR.

Die tatverdächtigen Kinder konnten trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen im Nahbereich nicht mehr angetroffen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und fragt:

Wer wurde gestern Mittag gegen 19:10 Uhr Zeuge des beschriebenen Sachverhaltes und kann Angaben zur Identität der Kinder machen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Brandenburg unter der Rufnummer 03381-560-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg zu melden. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: polbb.eu/hinweis nutzen.

Bei den Kindern soll es sich um einen Jungen und zwei Mädchen im Alter von ca. 10 Jahren handeln. Der Junge war bekleidet mit einer kurzen Hose, trägt längere Haare und wird als etwas größer als die zwei Mädchen beschrieben.

%d Bloggern gefällt das: