Sanierungsträger Potsdam: Bassinplatz erstrahlt in neuem Glanz

Fertigstellung neuer Wege im Sanierungsgebiet Holländisches Viertel

Die östliche Wegeverbindung auf dem Bassinplatz wurde von Juni bis November 2020 neu mit Bernburger Mosaik gepflastert und bietet nun allen Potsdamerinnen und Potsdamern einen sicheren Bewegungsraum. Neben seiner hohen Aufenthaltsqualität ist der grüne Platz eine wichtige fußläufige Verbindung für Fußgänger und Radfahrer zwischen dem Holländischen Viertel, dem Klinikum Ernst von Bergmann mit seinen medizinischen Versorgungs-einrichtungen und der Berliner Vorstadt.

Als abschließende Einzelmaßnahme im Sanierungsgebiet des Holländischen Viertels hat der Sanierungsträger Potsdam, im Auftrag der Landeshauptstadt Potsdam, die Neugestaltung und Sanierung realisiert. Auf 200 Meter Fußweg wurde die östliche Wegeverbindung erneuert und dabei eine Fläche von rund 1.000 m² neu gepflastert. Die Aufenthaltsqualität wurde durch umfangreiche Pflanzmaßnahmen und die Installation von zehn Bänken optimiert. Zusätzlich fügen sich drei neue Kaiserlinden harmonisch in den Baumbestand an den Wegen ein. Die Gesamtkosten dieser letzten Maßnahme beliefen sich auf rund 450.000 Euro.

Die Wiederherstellung des ursprünglichen Wegematerials mit Bernburger Mosaikpflaster ist nicht nur optisch ansprechend, sondern gewährleistet auch funktional ein sicheres Passieren von Fußgängern und Radfahrern von der Gutenbergstraße über die Hebbelstraße zur Französischen Kirche. Zusätzlich wurde die bestehende Ampelanlage um ein behindertengerechtes Blindenleitsystem ergänzt.

%d Bloggern gefällt das: