Schadsoftware installiert

#Wittenberge – Ein 60-jähriger Wittenberger erhielt bereits am 03.09. eine Nachricht auf seinem Mobiltelefon. In dieser wurde ihm über ein Internetlink ein Paket angekündigt. Da der Mann tatsächlich die Zustellung eines Paktes erwartete, klickte er die Verlinkung an. Nachfolgend wurde ihm die Zustellung mehrfach angekündigt und ihm schließlich ausgeliefert. Gestern sperrte sein Handy sich plötzlich. Aus dem Verbindungsnachweis erfuhr der 60-Jährige, dass am 03.09. mehrere unberechtigte kostenpflichte Nachrichten von seinem Telefon verschickt worden sind. Die Kosten in Höhe von über 270 Euro wurden ihm in Rechnung gestellt. Den Betrug zeigte der Wittenberger daraufhin gestern auf dem Revier an.

Eine Paketzustellung wird in den meisten Fällen über eine E-Mail angekündigt, da die persönliche Mailadresse in dem Bestellvorgang hinterlegt wird. Seien Sie Ankündigungen über SMS auf Ihrem Handy misstrauisch gegenüber. Mit dem Betätigen des gefälschten Links installieren Täter eine Schadsoftwäre auf Ihrem Gerät und versenden so von ihrem Telefon kostenpflichtige Nachrichten. Auch ist es den Tätern möglich, persönliche Daten von ihrem Mobiltelefon zu erspähen und diese für weitere Begehungen von Straftaten zu nutzen.

%d Bloggern gefällt das: