Schiffsunfall

#Brandenburg an der Havel, Untere-Havel- Wasserstraße km 52.2 – 

03.09.2021, 17.20 Uhr – 

 

Ein beladenes Gütermotorschiff, befuhr die Untere- Havel- Wasserstraße zu Tal.

Am Kilometer 52,2 fuhr es aus ungeklärter Ursache aus dem ausgetonnten Fahrwasser heraus und fuhr sich infolge der geringen Wassertiefe außerhalb des Fahrwassers fest.
Ein Freifahrversuch schlug fehl.

Dem Schiffsführer wurde ein Weiterfahrverbot ausgesprochen.

Am 04.09.21 erfolgte mit Hilfe zweier Schubschiffe ein erneuter Versuch des Freischleppens.

Dieser war erfoglreich und das Schiff konnte seine Fahrt anschließend bis zur Schleuse Brandenburg fortsetzen.
Durch die Wasserschutzpolizei wurde ein Schiffsunfall aufgenommen und Ermittlungen zur Unfallursache eingeleitet.

 

%d Bloggern gefällt das: