Schleusung an Frankfurter Stadtbrücke aufgedeckt

#Frankfurt (Oder) (ots)

 

Dienstagmittag nahm die Bundespolizei einen mutmaßlichen Schleuser vorläufig fest. Mit ihm waren vier türkische Staatsangehörige unterwegs, die keine für den Aufenthalt erforderlichen Dokumente vorlegen konnten.

Gegen 12:20 Uhr kontrollierte eine Bundespolizeistreife einen Pkw mit polnischen Kennzeichen an der Frankfurter Stadtbrücke. In dem Taxi befanden sich neben dem 55-jährigen Fahrer auch noch vier türkische Staatsangehörige, von denen lediglich drei ihre gültigen nationalen Personalausweise vorlegen konnten. Über weitere aufenthaltslegitimierende Dokumente verfügten die Männer im Alter zwischen 27 und 43 Jahren nicht.

Die Beamten brachten die Männer in die Frankfurter Dienststelle und leiteten gegen die vier türkischen Staatsangehörigen Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthalts ein. Während der polizeilichen Maßnahmen äußerten die Männer Schutzersuchen. Im Nachgang forderten die Einsatzkräfte sie auf, sich in einer Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Brandenburg zu melden.

Gegen den 55-jährigen polnischen Fahrer leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern ein.

%d Bloggern gefällt das: