Schmettern ohne Netz

Die Bürgeranfragen im Rathaus häufen sich: Wann wird im Ludwigsfelder Stadt-Aktiv-Park das Netz am Beachvolleyballplatz wieder angebracht. Denn für viele Ludwigsfelder hat sich der Sandplatz in den vergangenen Jahren zu einem festen Treffpunkt entwickelt. In den Abendstunden und am Wochenende kann man regelmäßig Beachvolleyballer/innen im Schatten der evangelischen Kirche beim Baggern, Schmettern, Blocken und Hechten im Stadtaktivpark beobachten.
Im Moment fehlt auf dem Platz jedoch das wichtigste Spielutensil: das Netz. Aufgrund der noch immer geltenden Regelungen im Zuge der Corona-Pandemie hat der Krisenstab der Stadt Ludwigsfelde beschlossen, das Netz aktuell nicht aufzuhängen. „Kontaktsportarten sind weiterhin genehmigungspflichtig. Da eine Kontrolle nicht möglich ist, wird zeitnah keine Öffnung möglich sein“, erklärt Liza Ruschin, Persönliche Referentin des Bürgermeisters und Mitglied des Krisenstabes die aktuelle Situation.
Auf dem Volleyballplatz in Struveshof werden die Bälle bereits regelmäßig über das Netz geschmettert. Der dort spielende Beachvolleyballverein hat für seinen Trainingsbetrieb die Genehmigung des Gesundheitsamtes erhalten. Da auch in den kommenden Wochen von weiteren Lockerungen im Landkreis und in Brandenburg auszugehen ist, wird der Krisenstab das Thema weiter im Sinne der Sportler diskutieren und im Blick behalten.
%d Bloggern gefällt das: