Schockanruf nach angeblichem Verkehrsunfall

#Lindow (Mark) – 


Um sich nach einem Verkehrsunfall zu erkundigen, hat sich ein 65-Jähriger am Mittwochvormittag bei der Polizei gemeldet. Er habe einen Anruf von einer bisher unbekannten Person bekommen, welche erklärte, von der Polizei in Oranienburg zu sein. Der Unbekannte berichtete, dass die Tochter des Mannes einen Verkehrsunfall verursacht hätte, bei dem ein Kind schwer verletzt worden sei. Sie sei deswegen festgenommen worden und es müsse nun eine Kaution von 20.000 Euro hinterlegt werden. Anschließend wurde das Telefon an einen angeblichen Anwalt weitergereicht, welcher nach Bargeld fragte und versuchte, den 65-Jährigen zum Geldabheben bei der Bank zu bewegen.

Da es weder einen derartigen Unfall gab, noch das Vorgehen realistisch ist, wurde wegen des offensichtlichen Betrugsversuchs eine Anzeige aufgenommen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: