Schüsse vor dem Amtsgericht Celle – Stellungnahme Justizministerin Havliza

Vor dem Gebäude des Amtsgerichts Celle hat heute Vormittag ein Mann eine Frau erschossen und sich anschließend selbst getötet. Dazu äußert sich Justizministerin Havliza wie folgt:

„Ich bin erschüttert und tieftraurig über diese schreckliche Tat in Celle. Eine Tat, die vor einem niedersächsischen Gerichtsgebäude verübt wurde. Das Opfer ist jäh aus dem Leben gerissen worden, meine Trauer und meine Anteilnahme gilt deshalb vor allem den Hinterbliebenen. Unsere Opferhilfeeinrichtungen in Niedersachsen stehen natürlich bereit, um die Betroffenen zu unterstützen.

In Gedanken bin ich auch bei den Wachtmeisterinnen und Wachtmeistern sowie den übrigen Beschäftigten des Amtsgerichts Celle. Sie mussten diese Tat zum Teil aus nächster Nähe miterleben.“

Staatssekretär Dr. Frank-Thomas Hett war nach der Tat persönlich vor Ort, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Zur Unterstützung der Beschäftigten des Amtsgerichts Celle wurde das Einsatznachsorgeteam des Niedersächsischen Justizvollzuges hinzugezogen.

%d Bloggern gefällt das: