Schulstart für rund 24.200 Schülerinnen und Schüler in Potsdam

Bildungsbeigeordnete besucht die Erstklässler in der Grundschule Am Jungfernsee

Für etwa 2.100 Potsdamer Kinder hat heute mit dem ersten Schultag ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Aus diesem Anlass hat die Bildungsbeigeordnete der Landeshauptstadt Potsdam, Noosha Aubel, heute die Grundschule Am Jungfernsee besucht und die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen willkommen geheißen. „Für Euch startet heute eine interessante und aufregende Zeit. Ich wünsche Euch – ebenso wie allen anderen Schülerinnen und Schülern an Potsdamer Schulen – viel Freude beim Lernen, viel Spaß mit Euren Klassenkameraden und viele spannende und interessante Stunden“, so Aubel. „Allen Lehrerinnen und Lehrern sowie Mitarbeitern an den Schulen wünsche ich einen erfolgreichen Start in dieses Schuljahr, das unter besonderen Bedingungen beginnt.“

Die insgesamt rund 2.100 Erstklässlerinnen und Erstklässler besuchen 31 Potsdamer Grundschulen, davon 21 städtische, und vier Oberschulen/Gesamtschulen mit Primarstufe, davon drei in städtischer Trägerschaft. Insgesamt gehen etwa 24 200 Kinder und Jugendliche in Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft in Potsdam. Davon besuchen circa 10.000 Schülerinnen und Schüler Grundschulen.

Anlässlich des Schulanfangs ruft die Bildungsbeigeordnete alle Verkehrsteilnehmer zu erhöhter Vorsicht im Straßenverkehr auf. „Gerade in den ersten Wochen nach Schulbeginn müssen Kinder die neuen Wege erst einüben. Gleichzeitig müssen sie viele neue Situationen und Eindrücke verarbeiten, sodass es mitunter zu unerwartetem Verhalten kommen kann. Insbesondere motorisierte Verkehrsteilnehmer sollten sich deshalb besonders umsichtig und rücksichtsvoll verhalten. Das gilt nicht nur in der unmittelbaren Nähe von Schulen“, so Aubel.

%d Bloggern gefällt das: