Schussabgabe in einem Einkaufsmarkt in Stralsund

#Stralsund (ots)

Am 12.07.2021 gegen 19:20 Uhr wurde der Polizei über Notruf gemeldet, dass ein Frau im Nett-Marken-Discounter im Frankendamm in 18439 Stralsund mit einer Pistole geschossen hat. Bei Eintreffen der sofort zum Einsatz gebrachten Funkstreifenwagenbesatzungen des Polizeihauptrevieres Stralsund bestätigte sich der Sachverhalt. Nach Aussage der Mitarbeiterinnen des Marktes hatte die 53-jährige deutsche Tatverdächtige den Markt betreten. Auf Grund eines bestehenden Hausverbotes wurde sie durch die Mitarbeiterinnen aus dem Markt begleitet. Kurze Zeit später betrat sie den Eingangsbereich des Marktes erneut und schoss mit einer Schreckschusswaffe mehrmals in die Luft. Danach flüchtete sie vom Tatort. Durch die eingesetzten Funkstreifenwagen konnte die Tatverdächtig in der Nähe festgestellt werden. Durch den Einsatz von Pfefferspray konnte sie von den Beamten überwältigt und die von ihr mitgeführten Waffen sichergestellt werden. Dabei handelte es sich um zwei Messer und die Schreckschusswaffe. Gegen die Tatverdächtige wurde Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, wegen Gefährlicher Körperverletzung und wegen Hausfriedensbruches erstattet.

%d Bloggern gefällt das: