Schwer Verletzte bei Verkehrsunfall unter Alkohol

#Brandenburg an der Havel, Ortsteil Kirchmöser, Bahnhofstraße Nähe Bahnübergang – 

Samstag, 27. November, 22:10 Uhr – 

Am Samstagabend kam es im Ortsteil Kirchmöser auf der Bahnhofstraße zu einer Kollision zwischen einem PKW VW aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark und einem PKW Fiat mit einer Zulassung aus der Stadt Brandenburg. Nach derzeitigen Erkenntnissen hatte die Autofahrerin (43) des VW Transporters die Vorfahrt der schwangeren Autofahrerin (36) eines Fiat Punto missachtet. Die Verursacherin kollidierte dabei mit der Beifahrerseite der Vorfahrtsberechtigten. In weiterer Folge des Zusammenpralls stieß der PKW Fiat gegen einen Stromkasten und einen Zaun. Die 36-jährige Fahrzeugführerin wurde durch den Aufprall verletzt und musste durch Rettungskräfte behandelt werden, sie wurde anschließend in ein Krankenhaus transportiert. Die Freiwillige Feuerwehr Kirchmöser und die Berufsfeuerwehr der Stadt Brandenburg waren ebenfalls für Bergungsmaßnahmen vor Ort. Die Polizei hat den Verkehrsunfall aufgenommen und Ermittlungen zur Unfallursache eingeleitet. Während der Unfallaufnahme wurde im Atem der 43-jährigen Frau Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,48 Promille. Aus diesem Grund wurde durch die Polizei der Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs als Straftatbestand aufgenommen. Es erfolgte die Entnahme einer gerichtsverwertbaren Blutprobe und die Beschlagnahme des Führerscheins. Bei beiden Fahrzeugen wurden die Airbags ausgelöst, dadurch waren sie nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gegen 0:30 Uhr war die Unfallstelle beräumt. Die Gesamtschadenshöhe wird mit 38.000 Euro angenommen.

%d Bloggern gefällt das: