Schwerer Raubüberfall auf Raststätte – Polizei sucht Zeugen!

Bundesautobahn 10, Parkplatz Schieferberg, Fahrtrichtung Frankfurt Oder – 

Montag, 21.10.2019, 22:50 Uhr – 

Am vergangenen Abend kam es gegen 22:50 Uhr zu einem schweren Raub auf der Raststätte Schieferberg an der A 10 im Bereich Ludwigsfelde. Zunächst machten sich unbekannte Tatverdächtige durch das Klopfen an einem Kleintransporters bemerkbar. Der 52-jährige Fahrer des Wagens, der zu dieser Zeit jedoch Pause machte, wurde auf die Personen aufmerksam. Die Tatverdächtigen erweckten den Eindruck den Fahrer auf einen platten Reifen hinweisen zu wollen, woraufhin der 52-Jährige aus Weißrussland das Fahrzeug verließ, um sich den vermeintlichen Schaden genauer anzuschauen. Nachdem er aus dem Fahrzeug ausgestiegen war, wurde er sofort von 3-4 Personen überwältigt und geschlagen. Durch ein Werkzeug erlitt der Mann außerdem Schnittverletzungen im Bereich des Fußes, sowie Verletzungen durch Schläge im Gesicht und am Bein. Den unbekannten Tätern gelang es die Geldbörse des Geschädigten zu entwenden und damit im Anschluss mit einem Fahrzeug auf die Bundesautobahn 10 in Richtung Frankfurt zu fliehen. Eine Personenbeschreibung durch den Geschädigten war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht möglich. Der 52-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizeibeamten nahmen eine Strafanzeige wegen schweren Raubes auf und leiteten sofort umfangreiche Suchmaßnahmen in der Tatortnähe ein, die jedoch nicht zum Ergreifen der Täter führten.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und rät noch einmal allen Verkehrsteilnehmern:

–         Verschließen Sie bei jedem Verlassen Ihr Fahrzeug!

–         Lassen Sie keine Wertsachen im Wagen zurück und

–         lassen Sie sich nicht unter fingierten Sachverhalten zu Schäden an ihrem Fahrzeug aus diesem herauslocken.

Die Polizei fragt:

Wer konnte am Montagabend gegen 22:50 Uhr auf der Raststätte Schieferberg an der A 10 oder in der unmittelbaren Umgebung Beobachtungen machen, die mit dem geschilderten Sachverhalt in Verbindung stehen könnten oder kann Hinweise auf die unbekannten Tatverdächtigen geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Rufnummer 03371-600 0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: www.polbb.eu/hinweis nutzen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: