Werbeanzeigen

Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 555 in Richtung Köln – 2 Schwer mehrere Leichtverletzte

#Bonn (ots)

Bonn – BAB 555 zwischen AS Bornheim und AS Wesseling, 05.04.2020 16:56

Am späten Sonntagnachmittag erreichte die Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn eine Unfallmeldung auf der BAB 555 in Fahrtrichtung Köln. Demnach sollte eine Person in einem PKW eingeklemmt sein und ein Motorradfahrer bewusstlos auf der Straße liegen. Daraufhin wurden umfangreiche Kräfte der Berufsfeuerwehr inklusive Rüst- und Kranwagen sowie Rettungswagen und Notärzte auf die Autobahn alarmiert.

Bei Eintreffen des Führungsdienstes an der Einsatzstelle konnte das Lagebild mit 2 Schwerverletzen Personen verifiziert werden. Ein Motoradfahrer, dessen Krad erst ca. 300m entfernt zum Liegen kam, wurde umgehend durch die Besatzung eines Rettungswagens und des ersteintreffenden Tanklöschfahrzeugs erstversorgt. Eine weitere Person wurde ebenfalls umgehend von einer Rettungswagenbesatzung im verunfallten PKW erstversorgt. Durch den Rüstzug der Feuerwache 1 wurde sofort nach Eintreffen eine patientenschonende Rettung eingeleitet. Die wenig später eintreffenden Notärzte stabilisierten die beiden schwerverletzten Personen für die Rettung. Dabei wurden sie durch Kräfte der Feuerwache 2 unterstützt. Nach etwa 20 Minuten wurde die verletzte Person aus dem PKW befreit. Ungefähr zur gleichen Zeit wurde der Motorradfahrer stabilisiert in den Rettungswagen gebracht. Einige beteiligte Personen standen derart unter Schock, dass für zwei der Unfallbeteiligten Personen ein Notfallseelsorger zur Betreuung bestellt werden musste. Insgesamt wurden 3 Personen in Krankenhäuser der Maximalversorgung gebracht und 2 Personen einer seelsorgerischen Betreuung zugeführt.

Für die Dauer der Personenrettung blieb die BAB 555 ab der Anschlussstelle Bornheim vollständig durch die Autobahnpolizei gesperrt. Das Bilden der Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge stellte in diesem Fall kein Problem dar.

Im Einsatz waren insgesamt 38 Einsatzkräfte im Einsatz, davon 26 Einsatzkräfte der Bonner Berufsfeuerwachen 1 und 2 und den Führungsdiensten auf 9 Fahrzeugen und 12 Kräfte des Rettungsdienstes aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis auf 4 Rettungswagen und 2 Notarzteinsatzfahrzeugen.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: