Schwerer Verkehrsunfall in Mitte – Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen

#Berlin – Mit einem Zeugenaufruf wendet sich der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 5 (City) an die Öffentlichkeit. Am Abend des 13. August, einem Samstag, erlitt eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall in Mitte lebensgefährliche Verletzungen.

Die Ermittlerinnen und Ermittler fragen:

  • Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Unfallgeschehen machen?

Hinweise bitte an den Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 5 in der Wedekindstraße 10 in 10243 Berlin-Friedrichshain unter den Rufnummern (030) 4664-572800 und (030) 4664-572417 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Erstmeldung vom 14. August 2021: Schwere Kopfverletzungen nach Verkehrsunfall
Bei einem Zusammenstoß zwischen einer Radfahrerin und einem Radfahrer in Mitte erlitt die Frau gestern Abend lebensbedrohliche Verletzungen. Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhren die 54-Jährige und der 41-Jährige gegen 20.10 Uhr beide auf dem Radweg der Alexanderstraße in Richtung Brückenstraße. Die Radfahrerin soll den Radler dann, nachdem sie die Klingel betätigt hatte, links überholt haben, beim Überholvorgang kam es jedoch zur Berührung der Fahrräder, woraufhin beide Unfallbeteiligten stürzten. Der 41-Jährige erlitt Verletzungen an den Beinen, verzichtete jedoch vorerst auf eine Behandlung. Eine Atemalkoholmessung ergab bei ihm einen Wert von rund 1,4 Promille. Ihm wurde in einem Polizeigewahrsam Blut abgenommen, anschließend konnte er seinen Weg fortsetzen. Die 54-Jährige zog sich bei dem Sturz so schwere Verletzungen zu, dass sie intensivmedizinisch betreut werden muss. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

%d Bloggern gefällt das: