Werbeanzeigen

Schwerer Verkehrsunfall mit Streifenwagen im Essener Nordviertel – zwei Schwerverletzte

#Essen (ots)

45141 E.-Nordviertel: Am Samstagabend (17. August), um 19:44 Uhr, kam es auf der Kreuzung Karolingerstraße / Katzenbruchstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine Streifenwagenbesatzung (28m,23m,19m) war im Rahmen einer Einsatzfahrt auf der Katzenbruchstraße in Richtung Stoppenberg unterwegs. Die Ampel an der Kreuzung Katzenbruchstraße / Karolingerstraße zeigte für die Streife „Rotlicht“. Nach Angaben von Zeugen soll der Fahrer des Polizeifahrzeugs (28), mit eingeschaltetem Martinshorn und Blaulicht, langsam in den Kreuzungsbereich eingefahren sein. Kurz bevor der Streifenwagen die Kreuzung überquerte, kollidierte dieser, aus bislang ungeklärter Ursache, mit einem weißen VW. Die 28 Jahre alte Tiguan-Fahrerin fuhr in diesem Moment auf der Karolingerstraße in Richtung Altenessener Straße. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Funkwagen gegen eine Straßenlaterne. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in nahe gelegene Krankenhäuser. Die Tiguan-Fahrerin verletzte sich schwer. Der Fahrer des Polizeifahrzeugs und der 19-jährige Kommissaranwärter zogen sich leichte Verletzungen zu. Ein 23-jähriger Polizist erlitt bei dem Unfall ebenfalls schwere Verletzungen. Den weißen VW Tiguan sowie den Streifenwagen stellten die Beamten sicher. Zahlreiche Einsatzkräfte sperrten für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme die Kreuzung und gaben sie gegen 22:45 Uhr wieder frei. Aus Gründen der Neutralität übernimmt das Polizeipräsidium Bochum die weiteren Ermittlungen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: