Seniorin bei einer Gefahrenbremsung schwer verletzt

#Berlin – Gestern Mittag erlitt eine Seniorin bei einer Gefahrenbremsung eines Busses in Köpenick schwere Kopfverletzungen. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 44-jähriger Busfahrer gegen 14 Uhr in der Oberspreestraße mit einem Ersatz-BVG-Bus der Straßenbahn-Linie 63 von der Ersatzhaltestelle S-Bahnhof Spindlersfeld an, als ein Auto vom linken Fahrstreifen über die Busspur rechts in die Westendstraße abbog. Um einen Zusammenstoß mit dem Wagen zu verhindern, musste der Busfahrer stark bremsen, wodurch die 78-Jährige im Bus den Halt verlor und auf ihren Hinterkopf stürzte. Alarmierte Rettungskräfte brachten die Seniorin mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Fahrerin oder der Fahrer des Autos fuhren weiter. Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort führen Verkehrsermittlerinnen und -ermittler der Polizeidirektion 6.

%d Bloggern gefällt das: