Seniorin bestohlen – Festnahme

#Berlin – Nachdem im Charlottenburger Kiez mehrere Taschendiebstahlstaten mit dem Ziel der Erlangung von Wohnungsschlüsseln zur anschließenden Nutzung zum Wohnungseinbruchdiebstahl erfolgten, legten sich Polizeieinsatzkräfte auf die Lauer und nahmen gestern Vormittag einen mutmaßlichen Taschendieb fest. Rund um den Stuttgarter Platz erfolgten diese Taten und es lagen Erkenntnisse zu einem Tatverdächtigen vor, der am Nachmittag des 8. Juli 2021 eine Tat begangen haben soll, dabei einen auffälligen Rucksack trug und auf einem Fahrrad unterwegs war. Gegen 10.40 Uhr wurden sie dann im Bereich tatsächlich auf den Mann aufmerksam und sahen, wie er schließlich etwas später in der Neuen Kantstraße Kontakt zu einer älteren Dame aufnahm, die mit einem Rollator unterwegs war. Plötzlich fuhr er schnell mit seinem Rad davon, warf in der Suarezstraße Ecke Kuno-Fischer-Straße etwas in einen Briefkasten und suchte zwei Geldautomaten auf. Zwischenzeitlich ermittelten die Beamtinnen und Beamten, dass der angesprochenen 88 Jahre alten Dame aus ihrer Handtasche die Geldbörse mit Geld und Geldkarten entwendet worden waren. So klickten bei dem 47-Jährigen am Geldautomaten am Stuttgarter Platz die Handschellen. Es konnte ermittelt werden, dass eine Geldkarte an dem Automaten eingezogen wurde. Weitere Ermittlungen bezüglich der Transaktionen an den beiden Geldautomaten dauern an. Die entwendete Geldbörse wurde in dem erwähnten Briefkasten aufgefunden. Bei seiner Festnahme hatte der bereits wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getretene Mann etwas über tausend Euro in Scheinen dabei. In seinem Rucksack fanden die Einsatzkräfte zudem eine Luftdruckpistole, eine Damen- sowie Herrenarmbanduhr und Betäubungsmittel. Er wurde der Kriminalpolizei der Direktion 2 überstellt, welche die weiteren, noch andauernden Ermittlungen übernommen hat. Der Festgenommene soll heute einem Richter zwecks Erlasses eines Haftbefehls vorgeführt werden.

%d Bloggern gefällt das: