Seniorin wird Opfer von Betrügern

#Zossen – 

Freitag, 25.06.2021 – 

Eine 77-jährige Frau in Zossen hat am Freitag im Polizeirevier eine Anzeige wegen Betrugs erstattet. Nach bisherigen Erkenntnissen bekam sie über einen längeren Zeitraum Besuch von verschiedenen Vertretern eines angeblichen Buchvertriebs und schloss Kaufverträge für Buchbände in Höhe von mehreren zehntausend Euro ab. Die unbekannten Personen priesen die Bücher dabei als hochwertige Faksimiles und Wertanlagen an, ihr tatsächlicher Wert entspricht jedoch nicht annähernd dem Kaufpreis. Die Polizei hat eine Anzeige wegen Betrugs aufgenommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern weiter an.

Sie wollen sich nicht übers Ohr hauen lassen? Dann helfen Ihnen diese Tipps der Polizei:

–          Lassen Sie Sich nicht zu einer Vertragsunterzeichnung drängen

o   nicht durch Rabatt oder Bonusangebote, die auch noch zeitlich beschränkt sind

o   Warnsignal: wenn Sie Sich überrumpelt fühlen – dann: Bedenkzeit nehmen

–          Ziehen Sie den Rat von Vertrauenspersonen (z.B. Nachbarn oder Angehörige) hinzu, wenn Sie sich unsicher sind und verschieben eine Vertragsunterzeichnung auf einen anderen Termin

–          Bezahlen Sie nicht im Voraus und lassen Sie Sich auch nicht auf nachträglich erhöhte Preise ein

–          Verständigen Sie im Zweifelsfall die Polizei unter der Rufnummer 110

%d Bloggern gefällt das: