Service-Clubs überreichen Scheck an Autonomes Frauenzentrum

Im Beisein der Beigeordneten für Ordnung, Sicherheit, Soziales und Gesundheit, Brigitte Meier, haben die Potsdamer Serviceclubs heute eine Spende in Höhe von 5000 Euro an das Autonome Frauenzentrum Potsdam e.V. übergeben. Mit der Spende sollen vor allem Dolmetscherleistungen für die Beratungsarbeit des Vereins finanziert werden. „Ich freue mich sehr, dass es den Service-Clubs auch in diesem Jahr gelungen ist, eine so große Summe für einen guten Zweck zu sammeln. Für das Engagement bedanke ich mich von Herzen“, sagt Brigitte Meier.

Seit 2003 veranstalten die Potsdamer Serviceclubs jährlich ein Benefizkonzert, dessen Erlöse einer sozialen Einrichtung in Potsdam zugutekommen. In diesem Jahr musste das Konzert aufgrund der pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen ausfallen. Die Serviceclubs entschieden sich dennoch zu einer Spendensammlung. Wie auch in den Vorjahren beteiligten sich die Rotary Clubs Potsdam, Potsdam-Alter Markt und Potsdam-Belvedere, die Lions Clubs Potsdam und Potsdam-Sanssouci, die Soroptimistinnen International Club Potsdam, der Round Table 190 Potsdam und der Old Table 190 Potsdam, der Inner Wheel Club Potsdam und der Leo Club Potsdam.

„Wir freuen uns sehr über die Spende, denn abgesehen von Sachinformationen geht es Frauen, die sich in Notlagen befinden, auch darum, ihre Gedanken und Emotionen, ihre Nöte und Bedarfe mitzuteilen. Das ist in der Arbeit mit Menschen, die traumatische Erlebnisse erfahren haben, existenziell“, sagt Heiderose Gerber, geschäftsführende Vorstandsfrau des Autonomen Frauenzentrums.

%d Bloggern gefällt das: