Sexuelle Belästigung in der Bahnhofstoilette

#Erfurt, Erfurt Hauptbahnhof (ots)

 

In den frühen Morgenstunden des letzten Samstages wurden ein 18-Järhiger und seine 17-jährige weibliche Begleitung bei der Bundespolizei am Erfurter Hauptbahnhof vorstellig um eine sexuelle Nötigung zur Anzeige zu bringen.

Der 18-Jährige Heranwachsende gab an, dass er in der Toilette des Erfurter Hauptbahnhofes von einem älteren Mann unsittlich berührt und geküsst worden sei. Tatsächlich konnte die Bundespolizei den Mann noch im WC antreffen und mit dem Sachverhalt konfrontieren. Dieser behauptete, dass der Körperkontakt zwischen den Männern einvernehmlich zustande kam.

Bei beiden wurden freiwillige Atemalkoholmessungen vorgenommen. Der 60-Jährige wies einen Wert von 2,86 Promille auf, und der junge Mann einen Messwert von 2,1 Promille.

Beide Personen konnten die Dienststelle nach einer ersten Sachverhaltsaufnahme verlassen.

Auf Grund des Grades der Alkoholisierung wurde bei beiden zunächst auf eine Vernehmung verzichtet. Die gänzliche Aufklärung der Umstände erhofft sich die Bundespolizei durch spätere Angaben der Involvierten.

%d Bloggern gefällt das: