Sexuelle Belästigung von drei Kindern (8/8/9)

#Dortmund – #Hagen (ots)

Zu einer sexuellen Belästigung von drei Kindern soll es am Mittag (5. Dezember) im RE 4 im Dortmunder Hauptbahnhof gekommen sein. Ein bislang unbekannter Mann soll dort vor drei Kindern (8/8/9) sein Geschlechtsteil entblößt und an diesem manipuliert haben. Die Bundespolizei bittet nun Zeugen um Hinweise.

Nach Angaben der 33-jährigen Aufsichtsperson der Kinder wollten diese zusammen mit dem RE 4 nach Hagen reisen. Deshalb hätten sie um 12.07 Uhr den Zug im Dortmunder Hauptbahnhof betreten. Zwecks Sitzplatzsuche habe sie die Kinder in dem Zug vorgeschickt. Als sie kurz darauf die Kinder an ihrem Sitzplatz gefunden habe, hätten diese einen „verstörten“ Eindruck auf sie gemacht. Deshalb hätte sie die Minderjährigen befragt.

Diese erklärten ihr, dass ein unbekannter Mann gezielt vor ihnen sein Geschlechtsteil entblößt und an diesem manipuliert habe. Als die 33-jährige Dortmunderin kurz darauf die Sitzplatzgruppe der Kinder erreichte, habe der Mann fluchtartig den Zug verlassen. Diesen habe die Dortmunderin noch verfolgt und mehrmals laut zugerufen. Umgedreht hätte sich der Tatverdächtige jedoch nicht und hätte kurz darauf schnellen Schrittes den Hauptbahnhof verlassen.

Die Bundespolizei sicherte Videoaufzeichnungen im Bahnhof und ordnete die Sicherung der Videoaufzeichnungen aus dem Zug an. Zudem wurde ein Strafverfahren wegen sexueller Handlung vor Kindern eingeleitete.

Die Bundespolizei bittet um Hinweise zum Tatverdächtigen, der sich gegen 12:05 Uhr auf dem Bahnsteig zu Gleis 4, am und im RE 4 aufgehalten hat. Dieser wird wie folgt beschrieben:

   - schwarze Schuhe
   - schwarze Hose
   - schwarze Jacke
   - blauer Kapuzenpulli
   - blonde Haare
   - trug eine Brille
   - älterer Mann
   - trug eine dunkle Umhängetasche
   - mutmaßlich deutscher Staatsangehöriger.

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

%d Bloggern gefällt das: