Potsdam

SOFT POWER: Film über das Kulturhaus „Hans Marchwitza“ in Potsdam, 14.7., 18 Uhr – mit Gästen

SOFT POWER
Abschluss der Filmreihe
mit Film über das Potsdamer Kulturhaus »Hans Marchwitza« und Gästen

14. Juli 2024, 18:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam

Quodlibet oder Freizeit, die wir meinen

R: Joachim Loeb, DDR 1967, Dok., 52′
Auf unterhaltsam-amüsante Weise werden Freizeitaktivitäten des Kulturhauses »Hans Marchwitza« in Potsdam begleitet. Die dortigen Arbeitskreise werden vorgestellt, so zum Beispiel der Zirkel für künstlerische Textilgestaltung unter Leitung von Ingeborg Bohne-Fiegert, von dem in der Ausstellung im MINSK Kunsthaus zwei Behänge zu sehen  sind. Eine Tanzveranstaltung und eine Trauung in den Räumen des Kulturhauses, aber auch Stadt- und Parkaufnahmen inklusive Straßenbahnfahrten liefern bestechende Innen- und Außenansichten der späten 1960er in Potsdam

Mit Gästen: Ehemalige des Textilzirkels Potsdam
Moderation: Dr. Sarah Wassermann (Kulturwissenschaftlerin)

In der Filmreihe zur Ausstellung »Soft Power« des MINSK Kunsthaus in Potsdam zeigt das Filmmuseum Potsdam ein begleitendes Filmprogramm. Spiel- und Dokumentarfilme bieten Rückblicke in die Textilindustrie der DDR, mit dem Fokus auf der Arbeitswelt von Frauen und einem Einblick in den Potsdamer Zirkel für künstlerische Textilgestaltung.

Der Eintritt ins MINSK ist mit einem Kinoticket der Filmreihe ermäßigt, umgekehrt ist der Eintritt in einen Film der Reihe mit einem Ausstellungsticket reduziert.

In Kooperation mit DAS MINSK Kunsthaus in Potsdam

Tickets
Kartenreservierung: 0331-27181-12ticket@filmmuseum-potsdam.de

Kommentar verfassen